Idun-Projekt bei Github

Verfasst am 24.01.2010 14:52:19, Arvid Bergelmir

Vor etwa einer Woche habe ich mein, Idun genanntes, Projekt bei Github gestartet. Dieses werde ich von Zeit zu Zeit mit meinen eigenen Entwicklungen füllen. Hauptsächlich werden die, dort veröffentlichten, Komponenten fürs Zend Framework entwickelt sein. Das Projekt ist auch nicht mehr leer. Ich habe mir in der letzten Woche etwas Zeit genommen und ein paar meiner Klassen für das Github-Repository überarbeitet, erweitert und dann importiert.

In Idun_Controller_Request_Http sind die Methoden zum Zugriff auf die globalen Variablen $_GET, $_POST, $_COOKIE, $_SERVER und $_ENV überschrieben und um zwei weitere Parameter erweitert worden. Über die zwei neuen Parameter können Filter-Definitionen vorgenommen werden, welche die filter-Extension von PHP mitbringt. So kann man definieren, dass $_GET['id'] ein Integer sein muss. Befindet sich in diesem Parameter jedoch kein gültiger Wert, so wird der, über den $default-Parameter angegebenen, Wert zurückgegeben.

Mit Idun_Form_Helper_Token können Formulare, die ihre Daten per POST übergeben, in HTML-Dokumenten um Tokens erweitert werden (siehe Security Corner: Cross-Site Request Forgeries von Chris Shiflett). Nutzt man einen zentralen Formular-Generator wie z.B. Zend_Form, dann können diese Tokens sehr einfach nachträglich eingepflegt werden. Hat man jedoch ein bestehendes Projekt, wo die Überarbeitung der Formulare zu viel Arbeit in Anspruch nehmen würde, kommt Idun_Form_Helper_Token ins Spiel. Diese Komponente übernimmt das Parsing und erweitert jedes POST-Formular um ein Token Feld. Bei einem bestehenden Zend Framework Projekt, kann mit Hilfe von Idun_Controller_Plugin_FormToken das Parsing und Handling automatisiert werden, indem man das Plugin im FrontController (Zend_Controller_Front) registriert.

Tags:
  • Git
  • Github
  • Idun
  • Subversion